mobile Navigation Icon

Berufsvorbereitung » Handreichungen

Handreichungen

 

Die Handreichungen für den Bereich Berufsvorbereitung (inklusive Berufsintegration) dienen der Orientierung sowie als Hilfestellung zur Umsetzung des Paradigmenwechsels an den Berufsschulen. Ziel ist es, praxistaugliche Unterstützung anzubieten.

Das Repertoire an Handreichungen umfasst

  • Empfehlungen,
  • (Zwischen-)Berichte
  • Ideenpool,
  • Portfolio und
  • Maßnahmenlisten.

Portfolio

Das Portfolios eignen sich besonders gut zur Berufsorientierung und beim Finden sowie Definieren von für Schülerinnen und Schüler wichtigen Werten. Die Umsetzungshinweise beinhalten neben den Gestaltungsideen meist auch mögliche Methoden, Strategien, Arbeitstechniken und Medien. Das Portfolio lässt sich mithilfe verschiedener digitaler Werkzeuge auch im Rahmen des Distanzunterrichts einsetzen.

Projektideen und Zertifizierungsmöglichkeiten

Eine Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern Kompetenzen zu bestätigen, ist die Zertifizierung von Leistungen (vgl. § 13 Abs. 7 Satz 2 BSO). Dies kann auf verschiedene Weisen und in unterschiedlichen Bereichen geschehen. Dokumente enthalten verschiedene Projektideen und Zertifizierungsmöglichkeiten, die als Inspiration für die Ausgestaltung vor Ort dienen.

Elternarbeit

Die Handreichung Elternarbeit liefert Grundsätze sowie Strategien für die Elternbeteiligung und gibt Tipps zur interkulturellen Elternarbeit. Erprobte Unterrichtsmaterialien, hilfreiche Informationsportale und der Schulversuch AKZENT zur Elternarbeit werden kurz vorgestellt und sind verlinkt. Die Handreichung schließt mit einer Karteikartensammlung, die nützliche Hinweise sowie verlinkte Materialien (v. a. Formularvorlagen) zur Elternarbeit enthält.

Unterrichtliche und organisatorische Maßnahmen für eine inklusive Berufsvorbereitung

Die Handreichung enthält eine Zusammenstellung von Maßnahmen im Hinblick auf unterschiedliche Unterstützungsbedarfe. Die Übersicht dient der Orientierung und besitzen keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Professionelle Unterstützung erhalten Sie u. a. beim Mobilen Sonderpädagogischen Dienst (MSD), bei Beratungslehrkräften und Schulpsychologen, sowie bei der Jugendsozialarbeit. Diese stehen Ihnen als Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner bei Bedarf zur Verfügung.

Empfehlung für das Schuljahr 2020/2021

Die Handreichung enthält Hinweise, weiterführende Informationen und Links zu den Bereichen:

  • Organisation: informieren - planen - gestalten
  • Unterricht: verstehen - erziehen - stärken
  • Materialsammlung

Die Inhalte der Handreichung beziehen sich auf das Schuljahr 2020/2021. Zu Beginn des Schuljahrs 2021/2022 wird ein Gesamtlehrplan für die Klassen zur Berufsvorbereitung vorliegen. Diese Handreichung wird infolgedessen erweitert und angepasst.

Zwischenberichte der Modellschulen JBA (2019/2020)

Die Ergebnisse des Modellprojekts Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Jugendberufsagentur sollen mithilfe dieser Zwischenberichte der Modellschulen öffentlich zugänglich gemacht werden.

Empfehlung Schuljahr 2020/2021: Organisation und Unterricht

Die Berufsvorbereitung ist ein wichtiges Angebot der Berufsschulen und stellt gleichzeitig eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten dar. Die Kolleginnen und Kollegen an den Schulen meistern diese Aufgabe mit viel Engagement, großer Kreativität und hoher Motivation. Mit dem kultusministeriellen Schreiben VI.1-BS9400.10-1/66/20 vom 09.06.2020 werden die Rahmenbedingungen für die Berufsvorbereitung an allgemeinen Berufsschulen und die kooperativen Klassen der Berufsvorbereitung (BVJ/k, BVJ/s, BIK/V und BIK, BIJ-ESF, BVJ "Neustart") im Schuljahr 2020/2021 festgelegt.

Die Handreichung Organisatorische, pädagogische und didaktische Hinweise zur Umsetzung in den Klassen der Berufsvorbereitung für das Schuljahr 2020/2021 enthält Hinweise, weiterführende Informationen und Links zu den Bereichen:

  • Organisation: informieren - planen - gestalten
  • Unterricht: verstehen - erziehen - stärken
  • Materialsammlung

Die Inhalte der Handreichung beziehen sich auf das Schuljahr 2020/2021. Zu Beginn des Schuljahrs 2021/2022 wird ein Gesamtlehrplan für die Klassen zur Berufsvorbereitung vorliegen. Diese Handreichung wird infolgedessen erweitert und angepasst.

 

 

Unterrichtliche/organisatorische Maßnahmen für eine inklusive Berufsvorbereitung

 

Die Handreichung Unterrichtliche/organisatorische Maßnahmen. Anregungen zu einer inklusiven Berufsvorbereitung enthält eine Zusammenstellung von Maßnahmen im Hinblick auf unterschiedliche Unterstützungsbedarfe. Die Übersicht dient der Orientierung und besitzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Professionelle Unterstützung erhalten Sie u. a. beim Mobilen Sonderpädagogischen Dienst (MSD), bei Beratungslehrkräften und Schulpsychologen, sowie bei der Jugendsozialarbeit. Diese stehen Ihnen als Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner bei Bedarf zur Verfügung.

 

 

Portfolio

Ein Portfolio dient der Dokumentation der individuellen Lernentwicklungen und Leistungen der Schülerinnen und Schüler sowie der (Lern-)Entwicklungsdarstellung. Als aussagekräftiges Dokument zur Selbst- und Fremdreflexion kann es die Leistungsbeurteilung sowie Notengebung unterstützen oder eine Gesprächsgrundlage für (Lern-)Entwicklungsgespräche und damit verbundene (Lern-)Entwicklungsverträge sein. Dazu werden Beobachtungsbögen zur Selbst- und Fremdreflexion bereitgestellt. Um die fachliche Qualität der Portfolioeinträge sicherstellen zu können, ist eine konstruktive Rückmeldung durch die Lehrkraft ggf. zusammen mit der sozialpädagogischen Fachkraft in vielen Fällen unerlässlich. Die konkrete Umsetzung und Ausgestaltung dieser Kontrollfunktion hängt vom jeweiligen Portfoliobeitrag und dem Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler ab und muss entsprechend individuell gehandhabt werden.

Die nachfolgenden Materialien des Portfolios eignen sich besonders gut zur Berufsorientierung und beim Finden sowie Definieren von für Schülerinnen und Schüler wichtigen Werten. Die Umsetzungshinweise beinhalten neben den Gestaltungsideen meist auch mögliche Methoden, Strategien, Arbeitstechniken und Medien. Das Portfolio lässt sich mithilfe verschiedener digitaler Werkzeuge auch im Rahmen des Distanzunterrichts einsetzen.

 

 

Projektideen und Zertifizierungsmöglichkeiten

Eine Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern Kompetenzen zu bestätigen, ist die Zertifizierung von Leistungen (vgl. § 13 Abs. 7 Satz 2 BSO). Dies kann auf verschiedene Weisen und in unterschiedlichen Bereichen geschehen. Bei Zertifikaten sind die Lerninhalte und erworbenen Kompetenzen genau definiert. Beispiele für mögliche Zertifizierungen finden Sie im Anhang. Die Bescheinigung kann ein wichtiger Baustein des individuellen Schülerportfolios sein.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Zertifizierung:

  • Teilnahmebescheinigung durch externe Anbieter (z. B. Erlebnispädagogiktag, Erste-Hilfe-Kurs, Workshop des Gesundheitsamts)
  • Zertifizierung von fachpraktischen Arbeiten durch die Lehrkraft (z. B. Erstellung eines Werkstücks, Sicherheitsbelehrungen, Medienführerschein, Präsentations- und Kommunikationstraining, Konflikttraining)
  • Praktikumszeugnis durch einen Betrieb
  • Zertifizierungen durch den Kooperationspartner (z. B. Potenzialanalyse, Werkstatttage, Berufsorientierung, Workshops zur Steigerung der Selbst- und Sozialkompetenz)

Die nachfolgenden Dokumente enthalten verschiedene Projektideen und Zertifizierungsmöglichkeiten, die als Inspiration für die Ausgestaltung vor Ort dienen:

 

 

Zwischenberichte der Modellschulen JBA zum Schuljahr 2019/2020

Die Ergebnisse des Modellprojekts Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Jugendberufsagentur sollen mithilfe dieser Zwischenberichte der Modellschulen öffentlich zugänglich gemacht werden.

Die Zwischenberichte haben zum Ziel, anhand

  • der enthaltenen Ideen und
  • verschiedenen Konzepte sowie
  • unterschiedlichen methodisch-didaktischen und pädagogischen Ansätze

der einzelnen Modellschulen, für Sie eine Inspiration zur individuellen Ausgestaltung der Berufsvorbereitung an Ihrer Schule zu sein.

Die einzelnen Zwischenberichte enthalten folgende Informationen:

  • Rahmenbedingungen
  • Unterrichtsgestaltung
  • Jugendberufsagentur
  • Zusammenarbeit mit den Mittelschulen
  • Zielsetzungen für das zweite Schulhalbjahr 2019/2020

Onlinebuch Zwischenberichte der Modellschulen JBA

PDF-Datei mit Hyperlinks Zwischenberichte der Modellschulen JBA

 

 

 

Elternarbeit

Die Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten ist gerade in Klassen zur Berufsvorbereitung und -integration mit Hürden verbunden. Gleichzeitig sind die Eltern ein essenzieller Partner bei der Begleitung und Förderung der Schülerinnen und Schüler in den Klassen zur Berufsvorbereitung.

Eine vertrauensvolle Kooperation zwischen Schule und Elternhaus ist auch die Grundlage für die Arbeit der sozialpädagogischen Fachkraft des Kooperationspartners. Auf dieser Basis kann die sozialpädagogische Fachkraft in Absprache mit dem Klassenlehrerteam individuell und punktuell den Kontakt mit den Erziehungsberechtigten aufnehmen.

Ziel dieser Handreichung Elternarbeit ist, den Lehrkräften Hilfestellungen zur Überwindung dieser Hürden zu geben. Neben den beschriebenen Herausforderungen liefert die Handreichung Grundsätze sowie Strategien für die Elternbeteiligung und gibt Tipps zur interkulturellen Elternarbeit. Erprobte Unterrichtsmaterialien, hilfreiche Informationsportale und der Schulversuch AKZENT zur Elternarbeit werden kurz vorgestellt und sind verlinkt. Die Handreichung schließt mit einer Karteikartensammlung, die nützliche Hinweise sowie verlinkte Materialien (v. a. Formularvorlagen) zur Elternarbeit enthält.

Passende Vorlagen zur Handreichung Elternarbeit als editierbare Word-Datei und Word-Dokument mit Formularfunktion:

editierbare Word-Datei Word-Datei mit Formularfunktion
Elternabend Elternabend
Elternsprechtag Elternsprechtag
Helferkonferenz Helferkonferenz